Dienstag, September 05, 2006

EGVP und Kartenleser

Wenn sich die zu versendende Nachricht im EGVP-Client nicht signieren läßt, sondern sich nur ein leeres Fenster mit der Überschrift "Zertifikatsauswahl" öffnet, dann dürfte ein fehlender Zugriff auf den Kartenleser die Ursache sein. Damit der Kartenleser aber überhaupt angesprochen werden kann, muss er selbstverständlich angeschlossen und - wichtig - die Signaturkarte eingesteckt sein. Sollte der Kartenleser auch unter den vorgenannten Voraussetzungen nicht angesprochen werden, kann man noch unter "Extras - Lesegerät suchen" im Client probieren, ob sich hierüber eine Verbindung herstellen läßt. Alternativ sollte auch mit der Software für den Kartenleser überprüft werden, ob der Kartenleser in Ordnung und von der entsprechenden Schnittstelle am Rechner erkannt wird.

Wenn all diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, fehlt ein Treiber, und zwar ein sog. PC/SC-Treiber. Dieser sollte auf der Installations-CD für den Kartenleser vorhanden und von dort oder von der Homepage des Herstellers des Kartenlesers geladen werden. Nach der Installation dieses Treibers dürfte der Kartenleser auch vom EGVP-Client angesprochen werden. Bei mir hat es zumindest geklappt.

Nach Auskunft der kompetenten Hotline von BOS (Bremen Online Services) handelt es sich bei dem fehlenden Treiber um eines der Hauptprobleme beim EGVP-Client. Das andere Hauptproblem ist die falsche oder zusätzlich installierte Java Runtime. Beide Fehler machen 50% der Anfragen bei der Hotline aus.

1 Kommentar:

RA Lutz Mei�ner hat gesagt…

Eine weitere Ursache kann darin liegen, dass im Hintergrund ein anderes Programm läuft, das auf den Kartenleser zugreift, z.B. ein Programm für E-Banking mit HBCI-Karte (S-Firm etwa). Wenn man dieses Programm beendet, sollte der EGVP-Client wieder auf den Kartenleser zugreifen können.